E4 Phase

Aus CIDOC-CRM

Wechseln zu: Navigation, Suche

Engl. Klassenbezeichnung: E4 Period

Inhaltsverzeichnis

Hierarchie

Oberklasse von: E5 Ereignis

Unterklasse von: E2 Geschehendes


Beschreibung / Anwendungsbereich

Diese Klasse umfasst Ansammlungen zusammenhängender Phänomene oder kultureller Manifestationen gebunden in Raum und Zeit.

Es ist die gesellschaftliche oder physische Kohärenz dieser Phänomene, die eine Instanz der Klasse E4 Phase identifiziert und nicht die verknüpften Raum-Zeit Grenzen. Diese Grenzen sind nichts als eine grobe Annäherung an Wachstums-, Ausbreitungs- und Rückzugsprozesse. Folglich können sich unterschiedliche Zeiträume überschneiden und in Zeit und Raum koexistieren, genauso wie eine Nomadenkultur im gleichen Gebiet wie eine sesshafte Kultur existieren kann.

Typischer Weise wird diese Klasse benutzt um prähistorische oder historische Zeiträume wie das "Neolithikums", die "Ming-Dynastie" oder die "McCarthy-Ära" zu beschreiben. Es gibt allerdings keine Annahmen über den Verknüpfungsgrad der Phänomene. Genaugenommen werden alle Ereignisse als synthetische Prozesse gesehen, die aus zusammenhängenden Phänomenen bestehen. Deswegen ist die Klasse E4 Phase eine Superklasse der Klasse E5 Ereignis. Zum Beispiel kann eine heute üblicher Weise in der Klinik stattfindende Geburt E67 Geburt sowohl als ein einzelnes Ereignis der Klasse E5 Ereignis und als ein Zeitraum der Klasse E4 Phase gesehen werden, der aus zahlreichen Aktivitäten besteht, die von multiplen Instanzen der Klasse E39 Akteur ausgeführt werden.

Künstlerischer Stil kann als Klasse E4 Phase modelliert sein. Es gibt zwei unterschiedliche begriffliche Fassungen von 'künstlerischem Stil', entweder definiert durch die physisch fassbaren Ausprägungen (individueller Stil des Künstlers) oder durch den historischen Kontext (Zeitstil). Zum Beispiel kann der Impressionismus als ein Zeitraum von ungefähr 1870 bis 1905 angesehen werden, indem Gemälde mit individuellen (Stil)Merkmalen von einer Gruppe von Künstlern geschaffen wurden, unter anderem Monet, Renoir , Pissarro, Sisley und Degas. Alternativ kann der Impressionismus als ein allgemeiner (Zeit)Stil begriffen werden, der auf alle jene Gemälde zutrifft, die die für den Impressionismus charakteristischen Merkmale zeigen, ungeachtet ihres historischen Kontexts/des Zeitpunkts ihrer Entstehung. Die erste Interpretation fällt in die Klasse E4 Phase, während die zweite Interpretation morphologische Gegenstandstypen definiert, die unter die Klasse E55 Typus fallen.

Ein anderer bestimmter Fall der Klasse E4 Phase ist eine Ansammlung von Aktivitäten und Phänomenen, die mit einer Siedlung verbunden sind, wie z.B. der Zeitraum als Nineveh bewohnt war.

Beispiele

  1. Jurassisch
  2. Europäische Bronzezeit
  3. Italienische Renaissance
  4. der Dreißigjährige Krieg
  5. Sturm und Drang
  6. der Kubismus


Eigenschaften

  1. P7 fand statt in (bezeugte): E53 Ort
  2. P8 fand statt auf oder innerhalb von (bezeugte): E19 Materieller Gegenstand
  3. P9 setzt sich zusammen aus (bildet Teil von): E4 Phase
  4. P10 fällt in (enthält): E4 Phase
  5. P132 überlappt mit: E4 Phase
  6. P133 getrennt von: E4 Phase


E3 | Entitäten | E5
Eigenschaften
Persönliche Werkzeuge